Unser Leitbild

Geschichte

MaDonna und Schilleria

Soziale Stadt (Projekte)

Mitarbeiterinnen

Unsere Angebote

Öffnungzeiten

Ehrenamtliche Hilfe

Schularbeits-
und Nachhilfe

Aktuelles 2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

Unsere Unterstützerinnen

Spenden

Vorstand und Satzung

Geschäftsbericht

Impressum



------------------------------------- - - -   -


Unser Leitbild              

                               Berliner Ratschlag für Demokratie

MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. ist ein selbstständiger, weltanschaulich und politisch unabhängiger Verein zur Wahrung der Menschenrechte.

MaDonna bietet offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit und Beratung sowie ergänzende Eltern- und Familienarbeit in Berlin Neukölln.

MaDonna arbeitet interkulturell, kreativ, niedrigschwellig, kieznah, krisenerprobt, chaos- und konfliktfähig, entdeckungsfreudig, und gefühlvoll und…

MaDonna mischt mit!

Wer etwas über die Geschichte des MaDonna erfahren möchte klicke bitte hier

 

------------------------------------- - - -   -

MaDonna und Schilleria

Der MaDonna Mädchentreff arbeitet im Rollbergviertel in Berlin-Neukölln. Im Kiez Schillerpromenade in Neukölln findet sich unsere Schwestereinrichtung das Mädchencafe Schilleria. Beide Einrichtungen wenden sich an Mädchen und junge Frauen zwischen 7 bzw. 9 und 18 Jahren. Sie werden finanziert Jugendamt Neukölln. In jeder der beiden Mädchentreffs gibt es knapp 1,5 Sozialpädagoginnenstellen, einige Honorarmittel für Vertretung und ein regelmäßiges Ferienprogramm. Außerdem bemühen wir uns um weitere Drittmittel von Sonderprogrammen, Stiftungen und um Spendenmittel. Wir danken allen, die unsere Arbeit unterstützen.

- -- ---------- -- - 

Soziale Stadt (Projekte)

Seit vielen Jahren werden wir durch Projekte der Sozialen Stadt / Quartiersmanagement unterstützt.
Aktuell sind dies folgende Projekte des Teilprogramms der Sozialen Stadt "Projektfonds":
- Aufsuchende Jugendarbeit zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention (bis 12/2015)
- Rollberger Netzwerk zur Gewalt und Kriminalitätsprävention (2016-2017)
- Peer-Lernen in der Rollbergsiedlung (2015-2017)
- Feriengeschichten (2014-2016).
- Neugestaltung zweier Räume im MaDonna-Mädchentreff.
Regelmäßig hilft uns auch die Unterstützung durch den Aktionsfonds z.B. Instandsetzung PC´s, Kauf eines großen Fernsehers, Eintritt für Schwimmkurse.

- --- ------------ -------- - -

Mitarbeiterinnen

Verantwortliche Mitarbeiterinnen im MaDonna-Mädchentreff sind Gabriele Heinemann (Soz.päd. 39 Std.) und Sevil Yildirim (Psychologin, freie Mitarbeiterin ca. 40 Std ). Außerdem helfen uns mehrere Freiwillige, Praktikantinnen und MAE-Kräfte. Und weitere Honorarkräfte, sofern wir dafür Geld einwerben. Sinaya Sanchis Calva ist die Leiterin der Schilleria http://www.schilleria.blogspot.de/




hier geht es weiter mit dem
Mädchentreff MaDonna


unsere Angebote:

Das Angebot von Mädchentreff MaDonna
im Rollbergviertel Berlin-Neukölln:

Bei uns gibts:

Tägliche Unterstützung bei den Hausaufgaben, Nachhilfe für Mädchen Nachhilfe für Mädchen, die regelmäßig den MaDonna-Mädchentreff besuchen.
Hilfe beim Bewerbungschreiben, berufsorientierende Erkundungen
Computern, im Internet surfen, Multimediaarbeit
Sport und Spiel mit und ohne Inlineskates, Bälle und Fahrräder
Ausflüge in alle Richtungen, Berlin und Umgebung kennenlernen
Verreisen, wenn das Geld reicht! Oder gemeinsame Übernachtungen
Farben fürs Papier und die Haare, Schönheits- und Flirttipps
Kochen und Essen
Entspannen im Kuschelraum
Musik hören und träumen
Disco und Partytime
Tanzen, Tanzen, Tanzen

Außerdem gibt`s:
Mutproben und "Wir trainieren unser Selbstbewußtsein"
Beratung,
Politische Bildung: Was heißt Demokratie, Kinderrechte, Frauenrechte
Mitbestimmung
Jugendliche haben Jobs im MaDonna

Phantasie und Beteiligung ist eimerweise gefragt!
Die Teilnahme ist preiswert bis kostenlos …
Und wenn es an Geld fehlt:
Wir organisieren es -
Mit guten Ideen, Jobs und Verkäufen usw.

Mädchen erobern die Strassen-
Der Kiez gehört uns!
Einmischen
Mitmischen!!!




Andere über uns Bericht



Öffnungszeiten:

Offene Arbeit
Mo. - Fr. 13:30- 19:30 Uhr
Sa. 15:00- 19:00 Uhr

Fr. - und Sa. abends und Sonntags
14:00-18:00 Uhr nach Verabredung.

Elternabende, -feste: 1-2x im Monat. Abends, Sa. und So. Öffnung durch Peer-Helper. Zusätzlich: Projektgruppen


Und bei Bedarf auch für Jungen ("Nichtstresser")
Die Mädchen wählen aus, wer dabei ist!

Elefanten finden küssen
mit dicken Katzen schön.
Pfeffer küsst Paprika.
Der Rollberg ist scharf.
BcainpwÜucpeweüdmäsqx-sösp

Leere Taschen volle Herzen


Ehrenamtliche gesucht!

Wer hilft uns?
ehrentamtliche Schularbeits- und Hausaufgabenhilfe für Schülerinnen
von 9 bis 19 Jahren.
Wir suchen Ehrenamtliche und Freiwillige Frauen.

Meldet euch!

Fon:
621 20 43 oder per E-Mail:
madonnamaedchenpower@web.de

- - ---- --- -


Aktuelles 2016

Neugestaltung zweier Räume im MaDonna-Mädchentreff (2016)
Ab Frühling werden der "Kuschelraum" und der PC-Raum mit Büro neu gestaltet.
Die Mädchen werden die Räume gemeinsam mit Handwerkerinnen entsprechend ihrer
Wünsche gestalten und dabei einiges über handwerkliche Berufe lernen.

- - - - ----- - - - - - -

Am 8. März erhält Gabriele Heinemann den Berliner Frauenpreis.
Glückwunsch!

 


- - ---- ---

Aktuelles 2015

PC-Raum Instandsetzung

Dank einer Zuwendung des Quartiersmanagements / Aktionsfonds 1
konnte unser ehrenamtlicher Helfer "Eddi" ´nach langer Pause unsere acht PC´s instandsetzen und neues Equipment (Kopfhörer, Lautsprecher und Tastaturen) anschaffen.


- - - ---- - - - - -

 

Internationaler Austausch

Regelmäßig bekommen wir Besuch von KollegInnen aus anderen Ländern und
diskutieren brisante Themen wie Kinder- und Frauenrechte, Religionsfreiheit und Islamismusprävention.


- - - ----- - - - - - -

Gespräch über Zwangsheiraten

und zwanghaft arrangierte Ehen.

Unsere Bürgermeisterin, Dr. Franziska Giffey lud im Sommer den Generalkonsul der Türkei,
Herrn Ahmet Basar Sen zu einem Fachgespräch zur Prävention von Zwangsheirat und zwanghaft arrangierten Ehen
in Neukölln in den MaDonna-Mädchentreff ein, gemeinsam mit der Opferschutzbeauftragten
der Polizei-Direktion V und der Gleichstellungsbeauftragten Neuköllns.


- - - ------- - - - -

Schwimmprojekt

Trockenschimmen auf dem Weg zum Stadtbad


Zu viele Neuköllner Kinder lernen in der dritten Klasse nicht mehr schwimmen. Es fehlt die Unterstützung und ausreichend Zeit, um tiefsitzende Ängste vor dem Wasser zu überwinden. Daher entschieden wir uns, mit den Mädchen regelmäßig in kleinen Gruppen schwimmen zu gehen, so dass schließlich bis auf zwei alle die Schwimmprüfungen "Seepferdchen" und "Bronze" schafften.

- - - - --- - - - - -

 

Aufsuchende Arbeit zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention

Wir sind im dritten und letzten Jahr des Projekts "Aufsuchende Arbeit zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention". Wir haben zwei offene Gruppen, eine für ältere und eine für jüngere Jugendliche; es gibt viele Gespräche und Ausflüge. Die älteren Jugendlichen können außerdem als Peer Helper in unsere Arbeit mit einbezogen werden. Wir treffen uns mindestens zweimal pro Woche mit den Gruppen.
Zwei- bis dreimal pro Woche sind wir aufsuchend unterwegs, auch bis spät in die Nacht. Wer Probleme hat, kann uns ansprechen. Eure Probleme können aller Art sein, z.B. Schule, besonders Schule schwänzen, Ausbildung, Arbeit, Arbeitslosigkeit usw.
Auch einige Moscheen machen bei uns im Kiez aufsuchende Arbeit. Ihnen geht es aber um etwas anderes: Radikalisierung, Begeisterung für den "heiligen Krieg". Wir geben den Jugendlichen die Möglichkeiten mit uns zu diskutieren und ihre Probleme loszuwerden. Wer noch bei uns mitmachen möchte, kann das gerne tun!
Wir danken dem Quartiersmanagement mit dem Programm "Soziale Stadt" für die Unterstützung.

- -- ------ - - -

 

Feriengeschichten

Auch in diesem Jahr fand unsere große Sommerferienaktion im Rollbergviertel für alle Kinder und Jugendlichen von 5-15 Jahren, Mädchen und Jungen, statt.

Im Projekt "Feriengeschichten" geht es darum Bildung mit Spiel, Sport und Spaß zu verbinden.

Die ersten drei Wochen der Sommerferien waren wir auf dem Falkplatz, wo es ein Basisprogramm sowie Workshops und Feste gab, z.B. Wasserschlachten, Wasserspiele, Fußball-, Beachvolleyball-, Kicker-, Tischtennisturniere, Theater- und Beautyschminken, Brettspiele, Seilspringen, Sackhüpfen, Brennball, ein Verleih von Spielmaterialien u.v.m.

Die Workshops boten Artistik u. Akrobatik, eine Fahrradwerkstatt, Buchstabieren Lernen, ein Märchenzelt, eine Kreativwerkstatt, einen Computerkurs, Zauberhafte Physik, Naturwissenschaftliche Experimente, Handarbeit, Tanz, einen Erste Hilfe-Kurs, Schach, Biologie und einiges mehr.

Eine lange Tafel für Hunderte Kinder, Grillen und ein Abschiedsfest rundeten das Ganze ab. Jeden Abend wurde gemeinsam aufgeräumt und ausgewertet.
Täglich nahmen zwischen 200 - 300 Kindern an dem Angebot teil.


Unsere Jugendlichen aus dem Projekt "Peer-Lernen" und "Aufsuchende Arbeit" haben engagiert mitgearbeitet. Nicht zuletzt wegen der vielen jugendlichen HelferInnen war die Atmosphäre freundschaftlich und anregend.
In den letzten drei Wochen der Ferien ist der Spielplatz der Lessinghöhe für alle Kinder und Jugendlichen geöffnet.

Auch Eltern mit ihren Kindern konnten auf dem schönen Platz vorbeischauen und angesichts der Hitze die Wasserspiele und vieles andere genießen.
Im nächsten Jahr geht es weiter. Wer mitmachen möchte, meldet euch!!!

- - ----- - -- --- -

Peer Lernen


"Peer-Lernen" ist ein neues Projekt des MaDonna-Mädchentreffs, das wir beim Quartiersmanagement / Soziale Stadt beantragt hatten und für den Zeitraum März 2015 bis Dezember 2017 bewilligt bekamen.
Wir bilden Jugendliche zu Peer-Helfern aus. Die Ausbildung dauert 12 Monate, sie besteht aus 2 Fortbildungstagen pro Monat und 8 - 16 Kleingruppentreffen. Themen der Ausbildung sind z.B. Was ist Peer-Training, Aufsichtspflicht, Aufgaben als Betreuerin, Mobbing, Konflikte, Streitschlichtung, und Konfliktlösung, Beteiligung I und II, politische Bildung, z.B. Islam/Islamismus/IS.

Während der Ausbildung kann jede Jugendliche ihr Können und ihre Stärken in Workshops/Angeboten verwirklichen, z.B. Henna- und Handmalerei, Spiel und Sport, Mathe-Training, PC-Training.
Die Workshops/Angebote werden im Mädchentreff oder auf Kiezveranstaltungen für Kinder und Jugendliche angeboten und sehr gut angenommen.

Wir haben, für den ersten Durchlauf der Peer- Ausbildung 9 Mädchen, für den zweiten Durchlauf haben sich schon 6 Mädchen gemeldet.
Der zweite Durchlauf der Peer-Ausbildung fängt im Januar an. Wer mitmachen möchte und eine Peer - Helferin werden möchte, kann sich im MaDonna melden.

- - - ------- - - -

Willkommen in Berlin

Alle 4 - 6 Wochen laden wir Geflüchtete aus Syrien, Eltern mit ihren Kindern, Mädchen und Jungen zwischen zwei und 18 Jahren in den MaDonna Mädchentreff ein. Manche waren gute 8 Monate, andere keine vier Wochen in Berlin. Es gab viele Gespräche, verschiedene Spiele und Sportaktivitäten für Kinder und Jugendliche (von unseren älteren Jugendlichen, Mädchen und Jungen, organisiert) und ein gemeinsames Essen, von unseren Eltern für die Gäste zubereitet. Immer sind diese Begegnungen sehr berührend.

Nach den Sommerferien wollen wir gemeinsam in den Zoo gehen.


- - --------- - - -

Aktuelles 2014

Hallo Leute,
wisst ihr eigentlich was man alles so im MaDonna Mädchen Treff macht? Nein? Also: Zum Frühlingsanfang, gehen wir oft einfach in den Park, leihen uns Fahrräder/Inliner oder sonst was aus. Wir picknicken, essen ein leckeres Eis, oder fahren einfach nur rum. Wenn wir mal nicht im Park sind, sind wir im MaDonna auf unserer Terrasse. Oft backen wir Waffeln und verkaufen diese, damit sparen wir etwas zusammen für die nächsten Ausflüge. Apropos Ausflüge, letztens waren wir im "Mini-Golf-im Dunkeln", Das war ein super Ausflug, hat eine Menge Spaß gemacht, kann ich jedem empfehlen! Und an Tagen, wo das Wetter nicht so schön ist, bleiben wir drinnen, gucken Filme, spielen Karaoke, oder setzen uns an einen Tisch und spielen ein Gemeinschaftsspiel. Aber bevor wir zu diesem Vergnügen kommen, müssen wir erst unsere Hausaufgaben erlediegen. Erst Arbeit, dann Vergnügen! Wenn man mal in einem Fach nicht weiter kommt, oder was nicht versteht, gibt es immer jemanden, die es dir erklärt. Und es gibt Nachhilfe. Wir haben außerdem so viele tolle Bücher, man weiß garnicht wo man anfangen soll. Und an Tagen, wo man einfach mal abschalten möchte und allein sein, geht man in die Kuschelecke. Da ist es so gemütlich und ruhig. Man kann sich ein Buch nehmen und einfach lesen oder auch einfach entspannen.
Wenn wir Geld haben, fahren wir auch weiter weg, wir waren einmal im Tropical Island und auch in Hamburg.
Diesen Sommer gab es wieder ein Ferienprogramm mit vielen Aktionen. Vorher haben wir gemeinsam die Fußball-WM angeschaut.
Am Internationalen Frauentag und am Tag gegen Gewalt an Frauen haben wir Transparente aufgehangen. Die Mitarbeiterinnen vom MaDonna Mädchentreff helfen Mädchen und Frauen, die Gewalt erleben.
Viel Spaß hat es gemacht, bei One Billion Rising mitzumachen.
Jetzt wisst ihr ein wenig mehr über MaDonna, wenn es eure Interesse geweckt hat, einfach vorbei kommen!

- - --- - -

November 2014

Hey Leute
Ihr wollt über MaDonna vieles erfahren?
Ihr werdet alles wissen!
Ich bin ein 14-Jähriges MaDonna-Girl, das regelmäßig ins MaDonna geht, denn wer Spaß haben will und viele neue Freunde kenne lernen will, ist hier genau richtig.
MaDonna ist einfach das perfekte Jugendzentrum für junge Mädchen ab 9 Jahren.
Wir MaDonna-Girls haben Gruppen, die nach verschiedenem Alter eingeteilt wurden.
Mitden Gruppen, die offen für neue Mädels sind, machen wir verschiedene Ausflüge.
Übernachtungen oder den Geburtstag feiern sind natürlich dabei.
Die Einrichtung hat am Montag bis zum Freitag von 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr offen, auch am Samstag und Sonntag und abends hat sie nach Absprache offen.
Hier könnt ihr alles machen, was mit Spaß zu tun hat, z.B. könnt ihr gemeinsam mit anderen Mädchen Spiele spielen oder den Computer benutzen.
Selbstverständlich helfen wir euch bei euren Hausaufgaben, oder für regelmäßige Besucherinnen gibt es Nachhilfe.
Wir bieten euch auch Kurse an, wie z.B. einen Kunstkurs oder einen Tanzkurs, wo ihr reichlich Spaß habt.
In den Sommerferien haben wir für alle Mädels und Jungs ein Sommerferienprogamm zur Verfügung, die Kinder sind beschäftigt mit Spielen und Basteln oder auf der Hüpfburg.
Überall gibt es Regeln, auch im MaDonna Mädchentreff gibt es Regeln, die zu beachten sind.
Eine der Regeln ist, dass wir alle gemeinsam putzen um
19:00 Uhr oder dass keiner beleidigt wird.
Falls es einen Regelbruch gibt, wird eine Versammlung gemacht, wo alles besprochen wird, wie z.B. Streitereien oder der Tagesablauf.
MaDonna ist ein Ort wo man immer immensen Spaß hat.
Sarah S., 14 Jahre war im Projekt Girlspower, gefördert durch die Soziale Stadt, QF 3

                    - ---- - - - - -

Aufsuchende Jugendarbeit und Kriminalitäsprävention im Rollbergviertel 2014
Auch dieses Jahr läuft das Projekt Aufsuchende Jugendarbeit! Wir treffen uns mehrmals in der Woche mit verschiedenen Jugendlichen, die sich im Rollbergkiez draußen oder in Hausaufgänen usw. aufhalten. Wir reden mit euch über eure Probleme und suchen gemeinsam nach Lösungen. Ihr wünscht euch Ansprechpartner mit denen Ihr über eure Probleme oder Nöte reden könnt? Diese Möglichkeit bieten wir euch! Wir sind öfters im Kiez unterwegs und ihr könnt uns jederzeit ansprechen. In den Wintermonaten suchen wir mit euch Orte auf, wo es wärmer ist, Hauseingänge, Eingänge von Geschäften, Einkaufszentren, Cafés u.a. Ihr habt Lust etwas in einer Gruppe zu unternehme, wie Ausflüge oder Erkundungen? Das können wir auch machen. Traut Euch uns anzusprechen!!!

Sevil Yildirim, Nemer El-Khodr, Caner Altin

 

- - ---------- -

MaDonna Filmwerkstatt - Sich sichtbar machen - mit den Künstlerinnen Olja Kozlova und Julia Schramm

In den Herbstferien lernten die Mädchen verschiedene Filmgenres kennen und experimentierten mit ihnen, sie besuchten die Deutsche Kinemathek, das Museum für Film und Fernsehen, entwarfen eine Story mit Drehbuch und Aufgabenverteilung von der Regisseurin bis zur Kostümbildnerin, probten und drehten im Young Arts Neukölln und im Mädchentreff. Beim mühseligen Schnitt fehlte den meisten die Geduld. Schließlich konnten sie ihren Film "Die Geschichte von Celine und Celina" ihren Eltern und im Kiez zeigen. Weitere Vorstellungen sind geplant.

Wir danken dem BBK, dem "Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler" und dem "Programm Kultur macht stark" für die Unterstützung.


- -- - -
7. September 2014
Tag der offenen Tür der Berliner Polizei

Girlspower machte wieder einen Stand - wie schon vorher am 1. Mai-Fest
und bei der Sommeruni - und hat 8 Stunden lang Henna und Schminken
für viele Kinder angeboten sowie die erwachsenen Besucher über die Arbeit
des Mädchentreffs informiert.


Großes Sommerferienprogramm
"Feriengeschichten"

Auch dieses Jahr konnten wir ein Ferienprogramm für alle Daheimgebliebenen organisieren. Unser Projekt "Feriengeschichten" dreht sich vor allem um Sprache, Lesen, Geschichten erzählen, Buchstabenspiele und vieles mehr, damit alle gut Deutsch lernen und sich gegenseitig helfen können. Es gab verschiedene Workshops, viele Kreativaktionen, Ball- und Wasserspiele, zahlreiche Turniere, ein Märchenzelt, Lese- und Schreibwettbewerbe, Eis essen, Schminken, Riesenseifenblasen und ein abwechslungsreiches Basisprogramm. Natürlich sorgt die große Hüpfburg bei Groß und Klein für strahlende Gesichter. Täglich nahmen zwischen 150 (bei schlechtem Wetter) und mehr als 300 Kindern (bei gutem Wetter) an den Aktionen teil. Die Vielfalt des Programms, die Freude der vielen jungen MitarbeiterInnen, die konsequente Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Eltern an der Programmgestaltung sorgte dafür, dass jedeR auf dem Platz volle drei Wochen auf seine /ihre Kosten kam. In 2015 geht es weiter

 

-- - - ------ - - -
GirlsPower geht weiter!!!

Wir haben weiterhin zwei Mädchengruppen, 12-14 Jahre und 15 Jahre und älter.

Jede Gruppe trifft sich mindestens 2x die Woche.

Dann besprechen wir:

Aktuelles, was ist in der Schule lost, was gibt's Neues mit den Freundinnen , was ist zuhause los, was ist im Kiez los? Und natürlich auch Jugend- und Mädchenbezogene Themen:
  Wir besprechen ALLES, was euch interessiert oder wo ihr nicht mehr weiter wisst. Oder wir reden über wichtige Themen der Gleichberechtigung und informieren uns, wie z.B. Female Genital Mutilation (Genitalverstümmelung) und wir besuchen Veranstaltungen zu Frauenrechten, Religion, Tradition, Radikalisierung.

Außerdem unternehmen wir Ausflüge in Berlin z.B. gehen wir ins Berliner Dungeon, ins Kino, aufs Tempelhofer Feld, in den Britzer Garten, in den Kletterwald usw.

  Ganz wichtig ist: Wir nehmen uns viel Zeit für die Bildung, wir besprechen die Schulnoten und was jede an Unterstützung braucht. Also: Wenn du Hilfe in der Schule brauchst, sind wie für dich da.


  Für regelmäßige MaDonna-Besucherinnen gibt es auch Nachhilfe. Viel Zeit haben wir in die MSA-Prüfungen investiert mit Nachhilfe und Präsentationsvorbereitung.

 Gleichzeitig nehmen wir, wenn ihr einverstanden seid, Kontakt mit den Eltern auf, um eure Wünsche und Bitten mit allen gemeinsam zu besprechen. Oder wir machen einen Elternabend zusammen und grillen.





1. Mai 2014 Wir machen mit bei dem Fest im Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe "Gemeinsam gegen Gewalt".


Radioprojekt "Mein Rollbergkiez"
In den Sommerferien konnten wir eine Radiosendung produzieren.


U 18 bei der Europawahl
Wir haben wieder bei der U18-Wahl mitgemacht und eine lustige Wahlurne gebastelt.




 

 

Aktuelles 2013

 

Sommeruni 2013

Auch dieses Jahr organisierte Sevil Yildirim vom MaDonna Mädchentreff wieder die "Sommeruni 2013 - Lernen, entdecken, Spaß haben", eine gute Chance, die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen zwischen 5 und 15 Jahren im Kiez zu stärken. Es gab ein Basisprogramm - Spiel- und Sportangebote, Wasserschlachten, Wasserspiele, Fußball-, Beachvolleyball-, Kicker-, Tischtennisturniere, Theater- und Beautyschminke, Brettspiele, Seilspringen, Sackhüpfen, Tauziehen, Brennball, Hindernislauf u.v.m. - und Workshops: Artistik u. Akrobatik, Jonglage, Fahrradwerkstatt, Kreativwerkstatt, Computer- und Grafikworkshop, Zauberhafte Physik, Naturwissenschaftliche Experimente, Handarbeitsworkshop, Tanz, Erste Hilfe, Schach, Biologie und Spiele Basteln
Wir danken dem Quartiersmanagement & Soziale Stadt

 

Girlspower 2013

Zum achten Todestag von Hatun Sürücü erhielt MaDonna den dritten Hatun-Sürücü-Preis. Der Preis motiviert uns sehr und gibt uns Mädchen Rückhalt und Anerkennung.
   Mittags waren wir Mädchen an der Gedenkstätte für die ermordete Hatun und haben Blumen niedergelegt. In den vergangenen Monaten haben wir uns sehr mit dem Thema beschäftigt. Wir haben eine kleine Ausstellung zum Thema Gewalt gemacht für ein Europa-Projekt von Camino gGmbH. Im Gemeinschaftshaus in der Morusstraße haben wir die Schautafeln zu Straßengewalt, Mobbing, Häusliche Gewalt, Gewalt im Namen der Ehre, Zwangsheirat gezeigt. Zur Belohnung konnten wir nach Hamburg fahren.
  Uns Mädchen ist wichtig, dass wir und alle anderen Mädchen im Kiez gleichberechtigt sind. Das ist das Wichtigste. Wir wehren uns, wenn Brüder uns Vorschriften machen. Wir Mädchen wollen über uns selbst bestimmen. Wir fragen uns: Warum sind wir Mädchen die Trägerinnen der Familienehre?
   Girlspower gibt uns auch Hilfe in der Schule, wir machen Ausflüge, wir sprechen über unsere Probleme und unsere Pläne und Sevil hilft uns viel.

Aufsuchende Jugendarbeit zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention

Projekt der niederschwelligen aufsuchenden Jugendarbeit mit Jungen und Mädchen zwischen ca. 11 und 16 Jahren in Trägerschaft von MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. und in Kooperation mit dem Regionalen Sozialpädagogischen Dienst Neukölln, dem Quartiersmanagement, dem Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe u.a.
Verantwortliche: Sevil Yildirim


Aktuelles 2012


In den Weihnachtsferien konnten wir nach Hamburg fahren.Wir machten eine Stadtbesichtigung, besuchten verschiedene Weihnachtsmärkte. Viel Spaß hatten wir im Hamburg Dungeon.


Unser MaDonna

Spielen, Tanzen, Backen, Lachen und wir kämpfen für die Rechte von Frauen und Mädchen. So spiegeln wir uns wieder.
Backen kann jeder? Dann komm zu uns und zeig uns deine Backkunst; sonst zeigen wir dir gerne wie das geht.
Schule? Das ist unsere Nummer 1, denn ohne Schule und Bildung kommst du nicht weit.
Spaß haben gehört zu unseren Stärken und zu dem was wir jeden Tag im MaDonna erleben.
Du willst es auch? Wir warten auf dich.


Girlspower

Wir Mädels vom MaDonna wollen nicht nur im Jahr 2011 dabei sein und Gutes tun, sondern auch das Jahr 2012 soll man von uns hören und uns natürlich sehen.
Bildungfahrten und Diskussionen sind mittlerweile Teile unseres Lebens um neue Menschen und vor allem neue Umgebungen kennen zulernen.
Jedes Jahr lernen wir dazu und wollen natürlich zeigen was wir gelernt haben, um noch mehr Mädchen in unseren Bann zu ziehen.

 

Lichtpunkte 2012

Unser Lichtpunkte-Projekt "Meine Eltern sind stolz auf mich! Bildung und Gleichberechtigung im Rollberg" wird auch 2012 von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung finanziert und unterstützt. Auch die Kurt Richterstiftung unterstützt dieses Projekt, so dass wir noch mehr unternehmen können.
Arbeit mit uns und unseren Eltern, das ist das, was wir wollen. Nicht nur wir haben vieles dazu zu lernen, sondern auch unsere Eltern. Sevil vermittelt bei Konflikten. Wir wollen
Vorbilder sein für die Kleinen. Ein Lichtpunkt zu sein bedeutet uns viel, denn wir sind das Licht für manch Andere und den Punkt setzen wir.
Kino- und Theaterbesuche, Familientreffen, ein Ausflug in den Zoo mit 45 Personen, Ausflüge ins Umland von Berlin, Elternabende und Einzelgespräche, Eltern-Kind-Gespräche, Besuche bei Beratungseinrichtungen und Gespräche mit Gästen, die mehr über Einwanderung zwischen Tradition und Moderne wissen wollen
.

"Lichtpunkte ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der RWE Stiftung in Partnerschaft mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung"

Für weitere Informationen
www.lichtpunkte.info

 


2011



In Venedig

Wir hatten das große Glück, dass uns in den Herbstferien eine eine Ferienwohnung am Lido in Venedig kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und ein anderer großzügiger Spender bezahlte acht Flüge. Vielen, vielen Dank! Mit Jobs verdienten wir uns das Geld für Lebensmittel und Eintrittsgelder und dann ging es los. Wir haben uns sehr viel angeschaut.

--_---__--- "


MaDonna meets Vattenfall 2011

Mädchen und Technik geht nicht, sagen manche. Wir haben in dem Vattenfall-Projekt "Bildung und Zukunftsperspektive für Mädchen und junge Frauen" viel gelernt und es hat Spaß gemacht!! Interessantes Programm, nette Leute, gute Leistungen wurden belohnt: 45 Einkaufsgutscheine, 29 Erlebnisgutscheine und zehn von uns erhielten den Zukunftsgutschein: ein Laptop. Zum Schluss gab es eine große Abschiedsfeier!


 

 

- ------- -

Am 26. 5. 2011 besuchte Kronprinzessin Victoria von Schweden zusammen mit ihrem Mann Prinz Daniel und viel Begleitung für eine Stunde den MaDonna Mädchentreff.

- - - -------- - - - - -

Juli 2011

Sommeruni 2011
Sommer: Steht für die Zeit, die wir mit den Kindern und den MitarbeiterInnen verschiedener Vereine erleben.
Uni: Steht für das, was wir während dieser Zeit erleben, denn Spaß und Bildung sind in der Sommeruni eins.
Die Kinder lachen zu sehen und dabei selbst zu lachen ist unser Ziel, und wir haben es erreicht. Und 2012 geht es weiter!


Januar bis Dezember 2011

Die deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat unser Projekt "Meine Eltern sind stolz auf mich!
Bildung und Gleichberechtigung im Rollbergviertel" als eines von vier Lichtpunkte-Projekten in Nord-Neukölln ausgewählt.
Ziel des einjährigen Projektes ist es, Mädchen und ihre Familien zu stärken durch
- erlernen von Verhandlung und Konfliktlösung in der Familie,
- gemeinsame Erkundungen von Mädchen und jungen Frauen mit ihren Müttern und Vätern in Berlin und Umgebung,
- Elterntreffen mit und ohne Bildungsprogramm,
- Familienfeste im MaDonna und am Falkplatz,
- eine Wochenendfahrten mit den Mädchen und mit ihren Familien.

"Lichtpunkte ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der RWE Stiftung in Partnerschaft mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung"

- - - - --------- - - - - - -

Mai bis September 2011

Projekt "Unser Land? Einwanderungsfragen im Wahlkampf" .
U18 - die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen - ist eine politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche. Ziel ist, junge Menschen dabei zu unterstützen, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen. Kinder und Jugendliche sollen ihre eigenen Interessen formulieren, selbst Antworten auf politische Fragen finden - und aktiv ihre Lebenswelt gestalten. Höhepunkt ist die U18-Wahl am 09.09.2011, bei der alle Menschen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben können. Die U18-Wahl ist analog zur neun Tage später folgenden, echten Abgeordnetenhauswahl organisiert. Der MaDonna Mädchentreff bereitet die U 18 Wahl vor mit dem Projekt "Unser Land? Einwanderungsfragen im Wahlkampf".




- - -------- - -

15. März 2011


Auszeichnung für MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.
PHINEO hat 50 Integrationsprojekte in ganz Deutschland in einem mehrstufigen Analyseverfahren auf Herz und Nieren geprüft. 17 dieser Projekte haben besonderes Potenzial, nachhaltig in der Gesellschaft zu wirken und werden von PHINEO für ein finanzielles Engagement von Spenderinnen und sozialen Investoren empfohlen. MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. ist mit den beiden Mädchentreffs dabei und erhält von Frau Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Gabriele Heinemann die Auszeichnungsurkunde.



Link zu dem Portrait

-  - - --------------------------- - - -  -

2010

Oktober 2010 Starke Mädchen machen Kickboxen!

Die Mädels lernen die Kicks- und Boxtechniken zu kombinieren. Dabei wird Disziplin, Ausdauer und Fitness trainiert. Außerdem stärken die Mädchen auf diesem Weg ihr Selbstbewusstsein und lernen ihre persönlichen Grenzen kennen.

- - ------ - -

Sept. 2010 bis Juli 2011

MaDonna  meets

 

Seit September 2010 unterstützt das Führungskräfteentwicklungsprogramm von Vattenfall den MaDonna-Mädchentreff unter dem Motto "Bildung und Zukunftsperspektive für Mädchen und junge Frauen" mit verschiedenen Angeboten:

* Am 23.1. wurden die MaDonna- und die Schilleria-Mädchen und ihre Eltern in den Film "Shahada" http://www.shahada-der-film.de/info.html ins Rollbergkino eingeladen mit anschließender interessanter Diskussion mit dem Regisseur Burhan Qurbani.


* Am 11.2. fand die Auftaktveranstaltung statt; die MitarbeiterInnen von Vattenfall besprachen mit den MaDonna-Mädchen und ihren Eltern das Programm der nächsten Monate, das die Kenntnisse in Naturwissenschaft und Technik sowie Deutsch verbessern soll:

1. Workshops "Programmieren/Webseite/PC-Technik/Fahrradwerkstatt o.a.

2. freiwillige Praktika in anerkannten Ausbildungsbetrieben außer Vattenfall.

3. Nachhilfe in Mathematik und Naturwissenschaften.
Die Verbesserung der eigenen Leistungen und die engagierte Teilnahme werden belohnt.

Freiwillige Praktika gibt es außerdem bei Vattenfall so wie Betriebsbesichtigungen.

- - - -- ---------------- -- -- - - -
Kuscheliger Winter im MaDonna

 

- - - ------------ - - -

Juli 2010



Neuerscheinung:

Güner Yasemin Balci - ehemalige Mitarbeiterin und jetzt Vorstandsmitglied von MaDonna - hat nach "Arabboy" erschienen 2008 ein neues Buch geschrieben:

Güner Yasemin Balci ARABQUEEN - Fischer Verlag - 14, 95 €

ARABQUEEN oder DER GESCHMACK DER FREIHEIT

"Freiheit fühlt sich im Kopf anders an als im Herzen. Mariam führt ein Doppelleben: Zu Hause folgsame Tochter kurdischer Eltern, in der Welt außerhalb die selbstbewusste ArabQueen......als der Vater ihr eröffnet, dass ihr Cousin Walid auf dem Weg nach Deutschland ist, um sie zu heiraten, weiß Mariam, dass sie eine Entscheidung treffen muss, an der sie zu zerbrechen droht."

- - - ------------ - - -  

Sommeruni 2010

Die Sommeruni´10 fand dieses Jahr wieder vom 12.07 bis 30.07. für alle Daheimgeblieben zwischen 5 und 15 Jahren auf dem Falkplatz statt, mit vielen verschiedenen Workshops, Artistik, Stelzenlaufen, vielen Ball-, Kreativ- und Wasserspielen, Hüpfburg, künstlerischen Events, Schminken, Eisessen und Partys. Täglich waren zwischen 80 und 200 Kinder zusammen auf dem Platz und hatten viel Spaß.
















- - - ------------ - - -  

Mai 2010
Jugendfestival Akdeniz Universität Antalya


Vom 2. 5. bis 9. 5. flogen wir nach Antalya in die Türkei und vertraten dort den Mädchentreff und Neukölln auf dem Internationalen Jugendfestival der Akdeniz-University. Wir haben den ganzen Tag hart gearbeitet und die Aktivitäten des Madonna Mädchentreff, vor allem zu den Themen Zwangsheirat, Gewalt im Namen der Ehre, Menschenrechte vorgestellt. Es hat uns sehr begeistert, mit wieviel Interesse und Sympathie uns begegnet wurde. Das ganze Festival für Tausende von Gästen ist getragen von Engagement und freiwilliger Hilfe.





- - - - - - - - ------------------ - - - -

Spenden Stadt und Land, Funkgruppe 2010
Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH (http://www.stadtundland.de/) und die Funkgruppe - Internationale Versicherungsmakler (http://www.funk-gruppe.de/) haben uns und viele andere gemeinnützige Organisationen im Dezember 2009 und im April 2010 mit Spenden über 2000 € bzw. 1000 € bedacht. Vielen Dank! Diese Spenden helfen uns, täglich für alle Mädchen Schularbeitshilfe und für alle, die es möchten Nachhilfe - unterstützt durch Freiwillige -anzubieten.

 

April 2010
Osterprogramm

Osterausflüge
In den Osterferien haben wir mit den Mädchen im MaDonna Mädchentreff ein aufregendes Programm für groß und klein durchgeführt.
Die Mädchen haben Geist und Körper in Bewegung gesetzt, um ihren Mut und ihre Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen.
Wir waren im Kletterwald in Straußberg, im Sport- und Spaßbad T.U.R.M in Oranienburg, im Filmpark Babelsberg und haben Stadtrundfahrten in und um Berlin gemacht. Außerdem gab es ein Osterfrühstück im Mädchentreff. Und wir haben die Geschichte dieses Feiertags erzählt.












- - - - - - - - ------------------ - - - -

März 2010
Powergirls

GirlsPower
10 - 14 jährigen Mädchen stärken und sie durch die Pubertät begleiten:
Mädchen lernen sich für Gleichberechtigung und einen gewaltlosen Umgang mit Mitmenschen einzusetzen. Es gibt Gruppenberatung, soziales Training, Sport und Spiel, Kampagnen für Kinder- und Frauenrechte im Kiez, Bildungsprogramm und Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen zur Kiezverschönerung. Mädchen und Frauen gestalten Integration.

- - - - - - - - ------------------ - - - -

Meine Eltern sind stolz auf mich!!
Von März 2010 - Dezember 2010 gibt es Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe für Oberschülerinnen. Außerdem bieten wir Stärkung in der Bildungsorientierung, durch Erkundungen und Exkursionen zu verschiedenen Firmen und Behörden und zu Ausbildungseinrichtungen. Nebenher werden Elterngespräche und Elternabenden geführt.



Gefördert von:

 

- - - - - - - - ------------------ - - - -


Benefizkonzert

Fotos: Elke Jung-Wolff, Berlin













Wir danken dem Lionsclub Berlin-Wannsee, dem Verein Berliner helfen e.V. und dem Orchester der Deutschen Oper (Link zu dem Prospekt anbei) für ein wunderschönes Benefizkonzert am 19. März 2010 in der Deutschen Oper zugunsten von MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. und dem Mentorenprojekt der Kepler-Oberschule in Neukölln. Bürgermeister Heinz Buschkowsky hielt eine schöne Rede über Neukölln und Gayle Tufts moderierte mit viel Frauenpower. Alle Madonna-Girlsz waren zum ersten Mal in der Deutschen Oper. Dass eine Sängerin ohne Mikrofon mit ihrer Stimme den ganzen Raum erfüllt, war unglaublich!



- - - - - - - - ------------------ - - - -

Februar 2010

Gedenkfeier Hatun Sürücü

Im Februar jährte sich zum fünften Mal die Ermordung von Hatun Sürücü. Wir sind zu dem Ort, an dem sie gestorben ist, hingegangen und haben weiße Rosen an dem Gedenkstein niedergelegt. Einige von uns machen ihre MSA-Präsentation über das Thema "Zwangsheirat / Ehrenmorde".




- - - - - - - - ------------------ - - - -

Januar 2010


sauberer Kiez


Sauberer Kiez im Rollbergviertel. Wir beteiligen uns an allen Aktionen, die die Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land, der Mieterbeirat und das Quartiersmanagement dazu veranstalten.

Jeden Tag gibt's neuen Müll. Zu viele schmeißen einfach alles auf die Erde!

- - - - - - - - ------------------ - - - -




2009

Güner Balci ist seit vielen jahren dem Madonna-Mädchentreff verbunden und eines unserer Vorstandsmitglieder.
Sie bekam am 12. 12. 2009 im schönen Schloss Britz in einer feierlichen Veranstaltung von Herrn Bürgermeister
Heinz Buschkowsky die Neuköllner Ehrennadel verliehen. Glückwunsch!

-----------------------------------------------


STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH und Funk-Versicherungen haben uns und anderen gemeinnützigen Organisationen aus Berlin im Dezember einen Scheck mit einer Spende über 2000 €uro überreicht. Dieses Geld wollen wir für die Fortsetzung und Organisation der teils auch ehrenamtlichen Nachhilfe für Oberschülerinnen nutzen.
Ein herzliches Dankeschön!



- - - - --- --------------- -------------------- - -- - -


Im November 2009 besuchten wir wieder das Berliner JUGENDFORUM (Link: http://www.berlinerjugendforum.de/
index.php?id=27
) im Abgeordnetenhaus.
Alle fanden es sehr interessant, einige haben mitdiskutiert. Mona war sogar im Präsidium.





- - - - --- --------------- -------------------- - -- - -

Verlängerte Öffnungszeiten

Dank dem Quartiersmanagement konnten wir dieses Jahr unsere Öffnungszeiten für Kinder und Jugendliche verlängern. Vier Jugendliche aus dem MaDonna Mädchentreff haben die Wochenendöffnung am Sonntag, die längere Öffnungszeit am Freitag und die Öffnung in den Ferien übernommen. Dieser kleine Honorarjob bietet den Jugendlichen nicht nur den schönen Geschmack selbstverdienten Geldes, sondern auch Erfahrungen im Arbeitsleben. Die Beziehungen verändern sich. Durch die Arbeit werden die Mädchen selbstständiger und verantwortungsbewusster.

------------------ - - - - - - - - - - - -

Neue Fahrräder

Durch den Rollberg düsen, eine Fahrradtour zum Britzer Garten oder eine Fahrradtour mit der Polizei ist jetzt auch für die Jüngeren (10-12 Jahre) kein Problem mehr - mit unseren fünf neuen Fahrrädern in Größe, 24 +26, die wir im Herbst dank des Quartiersmanagements und der Quartiersfondsjury kaufen konnten.

- ---------------- - - - - - - - - -

Erlebnisreise in die Türkei

Dank einer großzügigen Spende konnten wir in den letzten 3 Wochen der Sommerferien mit acht Mädchen und einer Mutter eine Freizeit- und Bildungsreise in die Türkei machen. Wir waren in Izmir, in Aydin und in Bodrum. Für alle Mädchen war es die erste Jugendreise, d.h. ohne ihre großen Familien verreist zu sein. Wir hatten viel Spaß am Strand und in der Stadt, und machten Bildungsausflüge wie z.B. Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten in Izmir, Aydin und Bodrum, wir besuchten das Pergamonmuseum, ein Frauenhaus, eine Mädchenzuflucht für Mädchen und Frauen, die Gewalt erlebt haben, einen Jugendfreizeitclub.

Durch die vielen Besuche, Gruppengespräche - manchmal bis tief in die Nacht - und die Diskussionen konnten die Mädchen viel über sich selbst, ihr Leben in Berlin, die Traditionen ihrer Familien erfahren und erforschen. Wir danken dem ehemaligen Verein des Autonomen Mädchenhauses und dem Verein Kinderspiel e.V.

-----------------------------

Vom 1.4. bis 20. 12. organisiserten wir in Kooperation mit dem Bezirks- und dem Jugendamt Neukölln die Fortbildungsreihe "Islam in Neukölln - Dialog und Kontroverse. Strategien zur Einbindung muslimischer Organisationen in die bezirklichen Netzwerke von Beteiligung und Verantwortung". Vier interessante Diskussions- und Informationsveranstaltungen fanden statt. Finanziert wurde die Reihe von der Bundeszentrale für politische Bildung.

-- - - - - ------------------ - - - - - - - --- -


Projekt U18

Auch bei uns wurde im Rahmen des Jugendwahlprojektes U18 am 18.09.2009 unter realen Wahlbedingungen gewählt, alle unter 18 Jahren konnten ihre Stimme abgeben. Zu den Wahlen haben wir noch eine Wahlzeitung erstellt und sie im Rollbergviertel verteilt.

Am Bundestag

Unsere Wahlurne


Diskussion mit Ekin Deligöz über das Kopftuch


gefördert von:
 &             

- ------ ------------------------------- - - -

Töchter und Mütter für Bildung und Gleichberechtigung

Vom 01.06.2009 bis 31.12.2009 Programm "Stärken vor Ort"

Es gab Nachhilfe, Hilfe beim Bewerbungsschreiben und bei der Berufswahl, Erkundungen in verschiedenen Arbeitsfeldern (z.B. IT-Technik, Arztpraxis, Kfz-Betrieb, Anwaltskanzlei), Hilfe bei der Suche nach Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, Orientierung über das Oberschulsystem, Informationsbesuche im Rathaus, beim Bürgeramt und den Stadtteilmüttern und der Familien- und Erziehungsberatung und viele Gespräche und Diskussionen. Dabei ging es um Gleichberechtigung im Beruf (Darf ein Mädchen in einem so genannten Männerberuf arbeiten? Was verdienen Mädchen und Frauen? Welche Aufstiegsmöglichkeiten haben sie wo?) und um traditionelle Werte und modernes Berufsleben (Braucht meine Tochter wirklich eine Berufsausbildung und einen Schulabschluss? Ist eine Arbeit oder Ausbildung im Hotel oder Restaurant "haram"? Oder auch eine technische Ausbildung? Was ist, wenn dort überwiegend Jungen und Männer arbeiten? Droht die sexuelle Verführung? Entfernt diese Arbeit die Mädchen und Frauen von ihren Familienpflichten? Wichtig war uns das gegenseitige Verständnis und das Vertrauen von Müttern und Töchtern zu stärken. Viele Fragen waren dabei zu klären: Ist die Nachhilfestunde wichtiger oder das Hüten der jüngeren Geschwister? Wie kann beides zufrieden stellend geregelt werden? Wie kann ich als Mutter eine Berufsaubildung nachholen? Wie viel freie selbst bestimmte Zeit habe ich? Unterstützt mich meine Mutter bzw. meine Tochter? Und auch Konflikte, Enttäuschungen und gegenseitige Vorwürfe waren zu klären, z.B. meine Tochter ist nicht gut genug, meine Mutter bevorzugt meine Geschwister, meine Mutter ist schwach und ungebildet, meine Tochter verachtet mich, meine Mutter droht mir mit Gewalt, meine Tochter nimmt sich zu viel Freiheiten.

Wir Danken der Unterstützung von!

 

- - - - --- --------------- -------------------- - -- - -

SommerUni

Spaß haben und Köpfchen beweisen hieß es vom 20.07.2009 bis 07.08.2009 auf dem Falkplatz unter dem Motto "Sommeruni 2009" - das Ferienprogramm für alle daheim gebliebenen Mädchen und Jungen von 5 bis 18 Jahren. Der MaDonna Mädchentreff führte es in Kooperation mit vielen anderen durch, u.a. Quartiersmanagement, Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Lessinghöhe, AKI e.V., StreetLabs / TU-Berlin. In diesen drei Wochen gab es jede Menge Spaß und Spiel aber auch viel Neues zum staunen und selber ausprobieren.







gefördert von:

---------------------------------

30.5.2009 taz
Ja, sie sind Helden
GLEICHBERECHTIGUNG Im "Heroes"-Projekt in Berlin-Neukölln werden junge türkisch- und arabisch- stämmige Männer ausgebildet, in Schulworkshops für die Gleichheit von Mädchen und Frauen und gegen Unterdrückung im Namen der Ehre zu kämpfen

http://www.heroes-net.de/

http://www.heroes-net.de/Konzept/Jugend/13/B

Im Jahre 2005 wurde die junge Deutschkurdin Hatun Sürücü in Berlin wegen ihres westlichen Lebensstils von Familienmitgliedern ermordet. Nicht weit vom Tatort entfernt ist ein Projekt gegen Frauenunterdrückung und "Ehren"-Morde entstanden. In einem einjährigen Training mit Spaßfaktor werden "Heroes" ausgebildet, junge migrantische Männer sind "Helden der Gleichberechtigung" . Ein- bis zweimal in der Woche treffen sich 16- bis 21-Jährige mit dem palästinensischen Psychologen Ahmad Mansour und dem türkischstämmigen Theaterpädagogen Yilmaz Atmaca. Sie diskutieren über Gleichberechtigung und Demokratie, entwickeln Rollenspiele, grillen und chillen zusammen. Anschließend halten sie selbst Workshops in Schulen und Jugendeinrichtungen ab. Getragen wird das Projekt vom Verein Strohhalm e.V.. Das Team wird von der "Childhood"-Stiftung bezahlt. www.heroes-net.de

www.heroes-net.de


- - - - --- --------------- -------------------- - -- - -

Jugendbegegnung und Austausch mit Fachleuten über Religionsfreiheit

Am Samstag, 28.3.2009 ging es in der Lessinghöhe um politische Bildung und Religionsfreiheit: Sechs Jugendliche und junge Erwachsene vom MaDonna Mädchentreff und der Lichtjugend aus der Sehitlik Moschee am Columbiadamm trafen sich mit 8 Jugendlichen und junge Erwachsene des Islamischen (arabischen) Kulturvereins aus Kostheim/Wiesbaden gemeinsam mit Multiplikatoren der politischen Bildung aus Berlin zu einem Austausch: Was brauchen und wünschen sich muslimische Jugendliche in der Jugendarbeit? Was bedeutet Religionsfreiheit? Wie verstehe ich meine Religion? Welchen Einfluss haben fundamentalistische Prediger? Es gab spannende und auch emotional kontroverse Diskussionen in intensiver, offener und freundlicher Atmosphäre und abends ein leckeres Essen im Helal-Restaurant Baraka. Sonntag schaute sich dieWiesbadener Gruppe Highlights aus Berlin an: Kanzleramt, Brandenburger Tor, Holocaust Mahnmahl, Potsdamerplatz und Imax. Alle waren froh über diesen Austausch und wünschten sich mehr dieser Gespräche. Der Austausch wurde organisiert bzw. finanziert vom ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH bzw. dem Bündnis für Demokratie und Toleranz, die arabischen Gaumenfreuden von der Friedrich Ebert Stiftung.

copyright AYPA 2009

- - - - ------- - - - - - - - - --

Über Zwangsheirat und arrangierte Ehen - Autorin Fatma Bläser im MaDonna Mädchentreff




Am Freitag, 20. März um 17 Uhr besuchte Fatma Bläser den MaDonna-Mädchentreff. Fatma Bläser ist Autorin des spannenden und poetischen Buchs "Hennamond" (erschienen 1997), in dem sie ihre Zwangsverheiratung 1983 als 19jährige, die Flucht aus der Ehe, die jahrelangen Morddrohungen und Verfolgungen durch die Familie und den Schutz durch die Polizei beschreibt. Fatma Bläser besucht täglich Schulen, Jugendzentren und Moscheen, um mit Kindern, Jugendlichen und Pädagogen zu diskutieren. Die Mädchen und Frauen waren tief berührt und beeindruckt von der Kraft und Lebensfreude, die Fatma ausstrahlt. Fatma ist Muslimin. Auf der Flucht betete sie, dass Gott ihr die Kraft für ein Leben in Freiheit gibt. Fatima aus dem Mädchentreff schrieb: "Ich fand toll, dass sie uns ihre ganze Geschichte erzählt hat ohne zu weinen und dass sie extra zu uns gekommen ist, um uns kennen zu lernen." Nach einigen Jahren hat Fatma Bläser wieder heimlich Kontakt mit ihrer Mutter und den jüngeren Geschwistern aufgenommen. Ihr älterer Bruder und einige Onkels wollen sie noch heute töten. Ihr Vater hat inzwischen sein Handeln bereut. Fatima aus dem MaDonna: "Ich finde es wichtig, dass es für Fatma Bläser nach mehr als 15 Jahren langsam wieder ok wurde. Was mir nicht gefallen hat: Dass die ganze Familie gegen sie war."

 

- - - --------- - - - - -


30.01.2009 fand im MaDonna Mädchentreff die Weltpremiere des Filmes: "Heimat Deutschland - Wir aus Neukölln" statt.     Zusätzlich zeigten wir noch einmal den Film: "Grundgesetz und Scharia - in Neukölln."
Es waren ca. 150 Gäste anwesend. In der anschließenden Diskussion erzählten die Mädchen, wie die Filme entstanden sind sowie von den persönlichen Eindrücken und Erfahrungen bei den Dreharbeiten.
Danach gab es ein leckeres Büffet.

 

BERLINER MORGENPOST, 7. März 2009

MaDonna - Heimat ist dort, wo meine Freunde sind Der Mädchentreff MaDonna im Rollbergviertel platzt aus allen Nähten. Eltern sind gekommen, Freunde
und Nachbarn, Türken, Libanesen, Palästinenser, Deutsche. Es ist Filmpremiere. "Scharia" und "Heimat" heißen die beiden Dokumentationen, die Jugendliche unter Anleitung der Psychologiestudentin Sevil Yilderim gedreht haben.

Link zum Aritkel der Berliner Morgenpost

- - ---- - - - - -- - -



Die Leiterin vom MaDonna Mädchentreff, Gabriele Heinemann, wurde zusammen mit 59 anderen Menschen aus der ganzen Bundesrepublik, die sich sozial engagieren, am 13. 1. 2009 zum Neujahresempfang des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue eingeladen. Vielen Dank!

- - - - - - - - - -

2008

Sport, Respekt & Fairness im Rollberg

Seit Sommer 08 arbeiten wir mit den Community Games - einem Respekt Projekt des
LSVD Berlin zusammen .
http://www.community-gaymes.de/  Wir wollen auch im Rollbergviertel Gesicht gegen Homophie zeigen.
Montag gibts Sport von Tischtennis bis Fußball für Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 20 Jahren. Und demnächst auch andere Veranstaltungen.

               
 - - - - - - - - - - -   -

Güner Y. Balci hat ein Buch
geschrieben, das wir allen zu lesen empfehlen: Arabboy - Eine Jugend in Deutschland oder das kurze Leben des Rashid A. Es erscheint am 9.9.2008.
<- Infos hier
Güner kennt den Mädchentreff seit 25 Jahren. Von 1995 bis 2006 hat sie bei uns gearbeitet.



Kinderspiel - Verein zu Förderung benachteiligter Menschen e.V.  

unterstützt uns seit 1 1/2 Jahren mit Spenden.  Dadurch konnten wir Ausflüge machen und  interessante Sommerprogramme organsisieren,  das Nachhilfeprojekt fortsetzen und jetzt  planen wir eine oder zwei Reisen, um mal  etwas anderes kennenzulernen als Berlin und Neukölln. Mehr über die interessante Arbeit des Vereins Kinderspiel Berlin gibts <- hier.
MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. ist begeistert von so viel Engagement und den interessanten netten Leuten, die wir auf den Veranstaltungen des Vereins (Konzerte, Lesungen, DJ-Parties usw.) kennengelernt haben. Zuletzt waren einige aus dem MaDonna Mädchentreff eingeladen in die PanAmLounge nahe dem Europacenter und genossen dabei auch den tollen Blick über den Dächern Berlins.

Wir bedanken uns ganz herzlich!


- - ----- - - -
Im Juli und August gab es wieder einen Malworkshop: 8 Mädchen hatten sich mit der Bildhauerin Renate Wiedemann das Leben von Schmetterlingen und verschiedene Ländergeografien angeschaut. Daraus entstanden neue Bilder, die demnächst auch öffentlich gezeigt werden. Den Malworkshop hatten die MaDonna-Girls durch ihre Teilnahme am Wettbewerb zur Biodiversität gewonnen.



wir danken!





-   -  - - - - - -- - - -  -   -

Mit einem Stand und einer öffentlichen Diskussion am 14. 6. 2007 zum Thema "Scharia und Grundgesetz" beteiligt sich MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. an
"Berlin08 – Festival für junge Politik" der Bundeszentrale für politische Bildung.



Für Politik interessierte Mädchen (und auch Jungen, die mitwirken wollen) gibt es ein weiteres Filmprojekt: "Sharia und Grundgesetz". Ist die Scharia und das Grundgesetz miteinander vereinbar? Religiöse Gesetze und staatliche Gesetze - für wen ist was wann wichtig?
Anlass für dieses Projekt war, dass Mädchen öfters erleben, dass ihnen gesagt wird "Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen gilt für die Deutschen, für uns nicht" Oder: "Der Koran ist wichtiger als das Grundgesetz".
Wir danken respectABel, für die Förderung dieses Projektes.


-- - - - - - -- - - - - -

Verbrechen im Namen der Ehre.
Nach dem Mord an Morsal O. (
Bericht auf Spiegelonline oder als Pdf) wird unsere Postkarte "Ehre ist für die Freiheit meiner Schwester zu kämpfen" mit den Adressen von interkulturellen Berataungsstellen in Hamburg verteilt. Finanziert wird die Aktion aus privaten Spenden.


- - - -- --- --- --- -- - -- - - - -


"Heimat Deutschland Wir aus Neukölln"
Was betrachten Kinder und Jugendliche aus Neukölln als ihre Heimat?
Fühlen sie sich hier in Deutschland zuhause?

Wir danken der Robert-Bosch-Stiftung für die Finanzierung eines interessanten Filmprojektes, das wir bis zum Jahresende mit Kindern und Jugendlichen durchführen und dann der Neuköllner Öffentlichkeit präsentieren wollen.

-- - - - - - -- - - - - -

 


STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH hat uns - und mehr als 30 anderen gemeinnützigen Organisationen aus Berlin - am 27. 5. 2008 einen Scheck mit einer Spende über 1000 €uro überreicht. Diese wollen wir für die Fortsetzung der Nachhilfe für Oberschülerinnen nach den Sommerferien nutzen.
Wir danken herzlich!
-- - - ---- - - - -

Das ist eine Kampagne von Neuköllner Jugendzentren gegen Gewalt (Koordination beim Szenenwechsel) .
Wer macht mit
?
TrailerRespect1 als Windows Meta File
TrailerRespect2 als Flashanimation







* ** ********* * ** *


Das Projekt "Jugendkultur, Religion und Demokratie - Politische Bildung mit jungen Muslimen" ist ein Modellversuch zur Entwicklung neuer Formate der Islamismus- und Antisemitismusprävention.
Mit vier ausgewählten Jugend-Gruppen organisieren wir niedrigschwellige politische Bildung in der Jugendarbeit, außerdem gibt es im Stadtteil Veranstaltungen der politischen Bildung zu den spannenden Fragen rund um Islam und Demokratie usw. Der Modellversuch wird unterstützt und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung. Mehr Infos hier glaube-liebe-hiebe.de und unter www.ufuq.de


* ** ********* * ** *

Traumhaus-Bilder des MaDonna-Malprojekts gewinnen Kinder- und Jugendpreis von




In Vorbereitung der internationalen Konferenz zur biologischen Vielfalt der Vereinten Nationen in Bonn vom 12. bis 30. Mai 2008 hat genanet - die Leitstelle Geschlechtergerechtigkeit, Umwelt und Nachhaltigkeit - einen Kreativ-Wettbewerb zum Thema "FrauenLebenVielfalt" ausgeschrieben. Anders als in Politik und Wirtschaft sind in den Initiativen zum Schutz der biologischen Vielfalt und einer ökologisch nachhaltigen Bewirtschaftung vor Ort weltweit mehr Frauen als Männer aktiv.

Der MaDonna Mädchentreff beteiligte sich an dem Wettbewerb mit Bildern von 8-12-jährigen Kindern und gewann den von der Jury aufgestellten Sonderpreis "Kinder- und Jugend".
Die Reden zur Preisverleihung am 29. 1. 2008 hielten die Berliner Umweltsenatorin Katrin Lompscher, die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Astrid Klug und die Biologin und Umweltschützerin Christine von Weizsäcker. Frau Lompscher verwies auf den kulturellen und ökologischen Reichtum, der in den Bildern der MaDonna-Mädchen von Stadtlandschaften zum Ausdruck kommt, und auf die langjährigen Erfahrungen in Berlin mit einer nachhaltigen Stadtteilentwicklung. Als Preisgeschenk erhielten die Mädchen einen Gutschein für einen Kunst-Workshops zum Thema biologische Vielfalt, finanziert vom Umweltbundesamt.

Die Traumhaus-Bilder auf Leinwänden (ca. 90 cm x 90 cm und 1m x 50cm) sind im Gemeinschaftshaus im Rollbergviertel Morusstr. 14 ausgestellt und können auf der webseite des Vereins Morus14 e.V. http://www.morus14.de/index.php?seite=ass&zahl=3
angeschaut werden. Sie sollen verkauft / versteigert werden. Das Projekt wurde von Güner Y. Balci angeleitet, und ist Teil des Sozialen Stadt-Programms des Mädchentreff "Gleichberechtigung und Vernetzung im Rollbergviertel 2005-2007" gewesen.
Infos zur Arbeitsweise




2007




Zum Jahresende bekam der Mädchentreff eine neue Kücheneinrichtung, bewilligt von der Bewohner-Jury des Quartiersmanagement Rollberg und finanziert aus Mitteln der Sozialen Stadt.
Herzlichen Dank. Jetzt schmeckt das Essen der Küchenfeen noch besser!


Mathematik, Naturwissenschaft und Technik- das trauen wir uns zu!

     

Von September 07 - Juni 08 gibt es Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe für Oberschülerinnen in Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Arbeitslehre. Außerdem bieten wir Berufsorientierung in mathematisch - naturwissenschaftlichen - technischen Berufen mit Erkundungen und Exkursionen. Wir besuchen Frauen und Männer mit Migrationshintergrund, die in mathematisch - naturwissenschaftlich - technischen Berufen tätig sind und die den Mädchen und jungen Frauen über ihre Arbeit berichten.

Infos im Madonna Mädchentreff!!
Tel.: (030) 621 20 43
Ansprechpartnerin: Sevil Yildirim

-------- --- - - -

Am Donnerstag, 24. Mai 2007 feierte der MaDonna Mädchentreff sein
25- jähiges Bestehen.

Es wurde getanzt, gelacht, gespielt und gespeist. Und wir freuten uns über unterstützende Grußworte.

Auch das Quartiersmanagement Rollbergkiez hat davon berichtet hier

hat einen schönen Beitrag anläßlich des 25. Geburtstages gemacht. Filmbeitrag hier

 


Ayten Köse, Dr. Necla Kelek


- - -- ------------- --------- - -

Der LionsClub war so nett und hat dem MaDonna Mädchentreff und der Schilleria Geld gespendet für ein Projekt gegen Gewalt. Wir haben uns entschieden, mit Mädchen ein Anitaggressions-Training zu machen und Handyvideos zu drehen, die für friedliche Konfliktlösung sind.

Hier zwei HandyVideos:
Video1 Video2

 

- - -- ---------- --------- --- - -

2006

Musical Rollberg Story

19 Girls und 1 Boy together as One

Samstag Nachmittag im MaDonna Mädchentreff:
Schwarze Vorhänge vor den Fenstern, hinter denen man sonst die Mädchen proben sieht und singen hört, 2 dunkle Limousinen, sehr aufmerksame gut gekleidete Männer auf dem Falkplatz. Wer in den Mädchentreff hineingeht wird kurz gemustert und darf dann rein. Es scheint eine Gruppe Menschen zu sein, die sich heute hier verabredet haben. Die Gäste wissen, wohin sie gehen und was sie sehen wollen: Im Mädchentreff sind die Stühle in Reihen aufgestellt, die schnell alle besetzt sind, die Zuschauer stehen dicht gedrängt und erwartungsvoll im Raum, vor den Fenstern, vor der Bar. Eine junge Frau schafft es, mit ihrem Kinderwagen hineinzukommen. Die Treppe zum Computerraum ist mit einem dunklen Vorhang verhängt. In der ersten Reihen sitzen die beiden Ehrengäste: Der Botschafter der Vereinigten Staaten von America, Richard W. Timken, und seine Frau Sue Timken.

Hinter dem Vorhang rappelt es nun und Flüstern und Kichern ist zu hören. Einen Moment müssen sich alle noch gedulden. Todd Fletcher und eine Mitarbeiterin des Mädchentreffs begrüßen die Gäste und das Botschafterehepaar, es sind die Eltern der Mädchen und des Jungen, die heute Nachmittag zeigen, was sie in den vergangenen Wochen mit täglichem Üben und Training geschafft haben. Dann kommen zuerst die Mädchen hinter dem Vorhang hervor und spielen „Freitag Nachmittag nach der Schule“ und singen den Song: „Friday afternoon“ dazu.

Unter der Regie des Musikers Todd Fletcher und Tanztrainerin Hülya haben die MaDonna Girls ein Musical um eine zarte Liebesgeschichte einstudiert, die – anders als bei Romeo und Julia – ein Happy End hat, weil die beiden sich nicht auseinander bringen lassen und zusammenhalten – „together as one“. Das außergewöhnliche daran ist, dass alles in englischer Sprache geschieht, und die Kinder außer viel Spaß mit der Music und dem Tanz nebenbei auch sehr gut Englisch gelernt haben.

Auch dem Botschafterehepaar konnte man ansehen, dass ihnen die mit einfachsten Mitteln im Mädchentreffpunkt realisierte Aufführung sehr gefallen hat. Das Botschafterehepaar hatte das Musical finanziert und die Begeisterung der Kinder, der jugendlichen Mitwirkenden und der Eltern zeigen, dass Musik und Tanz große Hürden überwinden hilft. Alle Mitwirkenden kommen aus deutsch-türkisch und deutsch-arabischen Familien und waren mit viel Freude dabei. Etwas Lampenfieber hatten die beiden Solisten, Yunus und Özden, die ihre Songs mit der musikalischen Begleitung von Todd sehr gut machten, wie alle anderen jungen Künstler.

Die Namen der Mitwirkenden sind: Selma, Maria, Marwa, Mona, Nuray, Hülyia, Yunus, Nurgül, Jasmin T, Jasmin W., Özden, Sevil, Sarah, Sebnem, Fatima, Fatma, Patrica, Zeinab, Minella und Melissa.

 

R. Muhlak 2006

Das Musical war der Einstieg in ein ehrenamtliches Learning English Projekt, gesponsert von der amerikanischen Botschaft. Great thanks to Mrs.& Mr.Timken.

------------------------------------- - - -   -

    



Lernen tut mir gut!!!!

Von September 06 bis Juni 07 gibt es regelmäßig Hilfe bei den Hausaufgaben und Nachhilfe für Oberschülerinnen und Hilfe beim Bewerbungsschreiben mit Norma Ehlers und Sevil Yildirim.
Ganz umsonst!! Die Noten verbessern!!
Infos im Madonna Mädchentreff!!
Tel.: (030) 621 20 43
Ansprechpartnerin: Norma Ehlers


------------------------------------- - - -   -

Die Platzspiele 2006 fanden vom 10. bis 28. 7. für alle Daheimgeblieben zwischen 6 und 13 Jahren auf dem Falkplatz statt mit Artistik, Stelzenlaufen, vielen Ball-, Kreativ- und Wasserspielen, Hüpfburg, künstlerischen Events, Streetdance, Schminken, Eisessen und Parties.
Fotos folgen später.

------------------------------------- - - -   -

Am Fr. 16.06.2006 von 15-18 Uhr fandet auf dem Falkplatz ein KinderSommerfest statt.

----------------------------------------------------- - -  -   -

Ausstellung

"TRAUMHAUS"

Eine Ausstellung von TraumHausBildern die gemalt wurden von Mädchen im Alter von 8-12 Jahren. "Wie stellt frau sich das Haus vor, in dem sie irgendwann einmal wohnen möchte? Was sollte in diesem Haus vorhanden sein?"

Inspiriert wurden die Malerinnen von Bildern des Künstlers Friedrich Hundertwasser und Fotos orientalischer Bauten. Gearbeitet wurde mit Acrylfarben, Buntstiften, Blattgold und Spiegelscherben. Nach der Ausstellung im Gemeinschaftshaus in der Morusstr. 14 wird die Ausstellung weiter wandern. Die Bilder sollen verkauft werden und die Einnahmen neue künstlerische Projekte im MaDonna finanzieren. Bilder können angeschaut werden unter:
Galerie 2006


Idee und Realisation: Güner Y. Balci & Kinder vom
MaDonna Mädchentreff

------------------------------------- - - -   -

10.05.2006 Spende von C&A

Die Nord-Neuköllner Filiale von C&A spendete 2.500 € für den MaDonna Mädchentreff im Rollbergviertel (Anlass war die Eröffnung der 1000 C&A-Filiale in Europa).
Gabi Heinemann, die Leiterin des MaDonna, nahm den Scheck zusammen mit Sevil Yildirim, Adla Salim und Angham Naboulsi vom Leiter der Filiale Herrn Andreas Kunert entgegen. Wir danken C&A vielmals. Mehr Infos zur gemeinnützigen arbeit von C&A finden sie unter http://www.cunda.de/aboutUs/company/
Von dem Geld wollen wir ein buntes Ferien-Ausflugsprogramm für 2006 und neue Fahrräder, Inliner und weitere Sport- und Spielmaterialien finanzieren.

------------------------------------------ - -  -
Seit 2005 gibt es hier ein neues Projekt "Vernetzung und Gleichberechtigung im Rollbergviertel".

Wir danken der freundlichen Unterstützung des Quartiersmanagement Rollberg und der Sozialen Stadt für die finanzielle Unterstützung und beratende Begleitung. Gemeinsam mit dem Jugendzentrum Lessinghöhe, dem Arabischen Kulturinstitut Aki e.V. konnten eine Reihe jugendkultureller und sportlicher Aktivitäten organsiert werden (Akrobatik, Streetdance, Rap, ); es gab ein gemeinsames Sommerferienprogramm. Zusammen mit dem Kinder- und Elternzentrum am tower und dem Mädchenzentrum Szenenwechsel gab es Ende letzten Jahres den ersten großen Mädchenstreedance Auftritt mit Mädchen zwischen 8 und 20 Jahren.


Aufgrund unserer erfolgreichen Postkartenaktionen gegen Zwangsheirat und Ehrenmorde und für Gleichberechtigung, fanden viele öffentliche Diskussionen zwischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, mit Eltern und mit Vertretern von Medien und Politik statt.

--------------------------------- - - -  -   -

Es gibt auch die Möglichkeit sich mit Informationen und Projekten für Gleichberechtigung im Rollbergviertel und oder Nord-Neukölln online zu vernetzen.

Wer macht mit?? Wenn Ihr Ideen habt????
Her damit!!!

Kontakt

 

 

------------------------------------------------------

Jugend wählt - unter 18 und ihr habt die Wahl
dort haben wir mit unserer selbstgebastelten Wahlurne den zweiten Platz gewonnen! Mehr dazu unter: http://www.u18.org/ Wahlurnenwettbewerb / Ergebnis

 Beschreibung der Urne:
In der Demokratie haben die Menschen die einzigartige Chance bzw. Macht darüber zu entscheiden, wer die Bundesrepublik in den nächsten vier Jahren regieren wird.
 Die Hände symbolisieren das Volk, welches Deutschland trägt.
 Damit soll verdeutlicht werden, dass das Volk in diesem System souverän ist.
 
An der Ausarbeitung der Idee haben die Kinder und Jugendlichen engagiert mitgewirkt.
Bei der Durchführung haben sie (10 bis 15 Jahren) meist
selbständig und mit viel Fleiß zum Beispiel die Bemalung der Gipshände und der Blumen vorgenommen.
 Die Blumen symbolisieren die fruchtbare Pluralität, die nur innerhalb einer Demokratie entstehen kann.
Die bekanntesten Vertreter der größten Parteien reflektieren verschiedene Interessen einer demokratischen Gesellschaft. MaDonnaMädchenkult.Ur e.V. will damit die Wichtigkeit der Wahlen und das Bewusstsein der Kinder und Jugendlichen für die Partizipation in der Demokratie erwecken.

 die Bilder der Wahlurne



.............................................. .  .

Streetdance

Wußtet ihr schon: Im Jahre 1864 haben wir die ersten Bewegungen entdeckt, in denen man sich zu musikalischen Rhythmen bewegen kann???

Unsere Tanzgruppe, die MaDonnaGirlsz, hat viele öffentliche Auftritte gehabt und wir haben noch so einige vor uns. In der Regenbogenschule oder auf diversen Ämtern, sei es AUF DEM eVENT neukollonien oder auf dem internationalen Kinderfest. Im Jahr 2004
haben die MaDonnaGirlsz den zweiten platz im Jugendkulturfestival Berlin belegt.
Die Mädels sind Multikultis zwischen 9 - 12 Jahren und trainieren bei der Choreographin Lya, seit ca.2-3 Jahren in unterschiedlicher Besetzung.

Die Tänze bestehen aus Streetdance gemischt mit Salsa und Bauchtanz Moves. Wir haben viel Spass miteinander. Es ist aber auch harte Arbeit, erfordert Disziplin und Konzentration, das ist der Geheimtipp für unseren Erfolg.

Der Tanzkurs dient zum Gleichgewicht des privaten Lebens
die Mädchen können durch die ausdrucksstarken Bewegungen ihre Wut ablassen, sie können durch die Musik die Seele balsamieren und für eine Stunde das wirkliche Stressleben außen vor lassen.

Ziel ist, die Tänzerinnen verlassen mit einem Lächeln den Kurs.

Kein Aufgeben - Kein Rückzug.

.............................................. .  .

Dezember 2005
Die Leiterin des Mädchentreff, Gabriele Heinemann, bekam am 10. 12. 2005 im schönen Schloss Britz in einer feierlichen Veranstlatung gemeinsam mit Hans-Jürgen Schatz, Vera Starke und Volker Steffens von Herrn Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky die Neuköllner Ehrennadel verliehen. Hervorgehoben wurde, "dass die Kinder und Jugendlichen im MaDonna lernen, sich ihrer Rolle als Mädchen und Frauen zwischen islamischer Kultur und demokratischen Werten und Freiheiten bewusst zu werden. Gabriele Heinemann trägt seit Jahren das Thema Integration und Parallelgesellschaften in unterschiedlichen Projekten und Angeboten in die Lebenswelt des Rollbergviertels und anderer Kieze Neuköllns. Dabei hat Frau Heinemann eine bewunderungswürdige Standhaftigkeit gezeigt.
 
Glückwunsch!

Oktober 2005
Die ARD / RBB, Frau Margarethe Steinhausen hat einen Film
"Ehre, Stolz, Scham - Islam im Kiez" über in Berlin lebende Musliminnen und die Arbeit des MaDonna-Mädchentreff für Gleichberechtigung und Integration gedreht, der nach der Erstausstrahlung am 23.10.05 inzwischen auf verschiedenen dritten Programmen bzw. 3sat wiederholt wurde.
Der Film ist gut geeignet, um Diskussionen mit SchülerInnen und StudentInnen anzuregen. Der Film kann bestellt werden bei: www.Matthias-Film.de

 

.............................................. .  .

Der Taz Panter Preis 2005

Die beiden Jungen Sinan 17j. und Saitan 17 j., die den Mut hatten und auf unserer Postkarte: "Ehre ist... für die Freiheit meiner Schwestern zu kämpfen" abgebildet sind. Haben Ende Oktober 2005 den 1. Preis als die TazPanter Helden des Alltags 2005 gewonnen, der mit 5.000€ dotiert war.

Herzlichen Glückwunsch!!!

1.000€ Spendeten sie den beteiligten Mädchen & Frauen und für Druckkosten.

Vielen Dank !!!

.............................................. .  .

Der Flyer vom Bezirksamt Neukölln als Teil der Kampagne gegen Zwangsheirat ist erschienen und steht zum download bereit.

--------------------------------------------------------

Unsere Unterstützerinnen


----------------------------------------------------------------


MaDonna ist sehr dankbar für Spenden!!!
Damit wir auch weiterhin mit und für die Kindern und Jugendlichen ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Freizeitangebot gestalten können.
MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Träger der Jugendhilfe. Wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen erhalten sie umgehend eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.
Wir bedanken uns im voraus für ihre Unterstützung.



MaDonna Mädchenkult.Ur e.V.

Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE27100205000003377502
BIC: BFSWDE33BER

- - ------ - - -

Vorstand und Satzung


Vorstand: Sabine Behn, Gabriele Naundorf, Susanne Siemann, Stephanie Timme.

Satzung des Vereins MaDonna Mädchenkult.Ur e. V.

 

Der Verein MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. wurde 1987 gegründet. Vereinsregisternummer: 9046 Nz beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg. Er ist als gemeinnützig anerkannt, zuletzt durch den Freistellungsbescheid des Finanzamt für Körperschaften I, Berlin, vom 4.8.2010.

Geschäftsbericht 2014

Der Jahresabschluss 2014 (Einnahmen / Ausgabenübersicht) wird bei Bedarf gerne zugeschickt.

Organigramm


 

---------------------------------------------------------------

 

Impressum

MaDonna Mädchenkult.Ur e. V.
Falkstrasse 26
12053 Berlin

Tel. 030 / 6212043
E-Mail: madonnamaedchenpower@web.de

V.i.S.d.M.:
Gabriele Heinemann

Haftungshinweis: Trotz inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Gefördert durch das Jugendamt Neukölln